Vulkan Vegas Casino Bonus ohne Einzahlung

Cashback Casinos – Was ist das eigentlich?

Statt dem klassischen Willkommensbonus, den Neukunden in zahlreichen Online Spielbanken erhalten, gibt es hier und da einen Cashback Casino Bonus. Wer diesen aktiviert, bekommt nach einem bestimmten Zeitraum einen Teil der Verluste zurück, wenn Einsätze mit echtem Geld gemacht wurden. Beispielsweise je nach Angebot 5% bis 20% von den Investitionen im ersten Monat, um den Verlust zu mindern. In diesem Artikel dreht sich alles um den Cashback Bonus, wie man diesen erhält und was es zu beachten gilt.

Casino Bonus Test Spiele
1 GG.bet 1000€ und 175 Freispiele Testbericht Spielen
2 Vulkan Vegas Einzahlungsbonus 200% + 50 FS für Gonzo's Quest Testbericht Spielen
3 VulkanBet 50 Freispiele ohne Einzahlung für Hot Triple Sevens Testbericht Spielen Bonusbedingungen

Wie funktioniert das Cashback-Programm im Online Casino?

In einem Cashback Casino erhält der Glücksritter seine Prämie erst, nachdem er gespielt hat. Rückerstattet werden nur jene Beträge, die Kunden verlieren, nicht aber jene, die sie im Laufe der Zeit gewinnen.

Beispiel: Der Gamer zahlt 300 Euro auf sein Casinokonto ein. Er spielt ein Monat bei qualifizierten Spielen und verliert das gesamte Guthaben. Bei einem entsprechenden Bonus erhält er am Ende eine Rückvergütung von 5%. In dem Fall wären dies 15 Euro. Dieser Betrag wird entweder als Bonussumme gutgeschrieben oder als Echtgeld ausgezahlt. Die Glücksspielportale handhaben dies unterschiedlich. Auch was das Thema Bonusbedingungen betrifft.

Nicht jeder Online Casino Cashback ist wirklich attraktiv. Manche bieten nur 1% Rückerstattung oder weniger. Gibt es ein paar Prämien zur Auswahl, zum Beispiel Freispiele ohne Einzahlung, Einzahlungsboni und Co., sollte man sich im Vorfeld durchrechnen, welche Aktion ansprechender für einen ist. Ein 100% Bonus wären bei 100 Euro wohl sinnvoller als 1% Cashback, bei dem man als Gamer nur einen Euro gutgeschrieben bekommt.

Wie und wo bekommen Spieler einen Cashback Casino Bonus?

Verschiedene Wege führen zu einem Rückerstattungsbonus. Die wichtigsten zeigen wir nun auf:

Spezieller Link über eine Partnerseite

Manche Aktionen finden Spieler nur über Partnerseiten. Beispielsweise solche Webseiten, auf denen Casinos vorgestellt werden oder Newsportale, die Casinoneuigkeiten posten. Um den Bonus zu erhalten, klickt man auf einen Link, der auf der besagten Anbieterseite beworben wird. Es erfolgt eine Weiterleitung auf eine spezielle Bonusseite.

Dort registriert sich der Spieler, damit er sich für die Prämie qualifiziert. Dieser Link ist oft nur über die Partnerseiten erreichbar. Auf der regulären Casinohomepage ist dieser nicht zu finden. Dies gilt auch für Angebote, die per E-Mail oder SMS verschickt werden. Oft gelangen die Kunden direkt auf eine Seite, die für andere nicht sichtbar ist. Gilt der Casino Cashback nur für Neukunden, erhalten diesen auch nur solche. Wer bereits in der besagten Spielbank registriert ist, qualifiziert sich nicht für den Neukundenbonus.

Eine Registrierung ist notwendig

Ob über einen Partnerlink oder direkt auf der Hauptseite im Cashback Casino, eine Anmeldung ist unausweichlich, damit Gamer den Bonus erhalten. Man wird aufgefordert, die persönlichen Daten inklusive Telefonnummer und E-Mail-Adresse anzugeben. Hierbei sollte niemand schummeln, weil wichtige Verifizierungscodes verschickt werden. Erst nach Bestätigung der E-Mail oder Telefonnummer ist das Casinokonto freigeschaltet.

Den Bonus annehmen – den Code eingeben

Im Zuge der Registrierung werden Neukunden meist gefragt, ob sie den Bonus aktivieren möchten oder nicht. Gibt es verschiedene Prämien zur Auswahl, wählt man eine aus. Gibt es ein Bonusfeld in der Anmeldemaske, muss man manchmal den Code dort eintippen, damit man für das Bonusprogramm berechtigt ist.

Teilweise lassen sich die Cashback-Casino-Boni erst später im Kundenbereich oder während der Einzahlung aktivieren. Entweder per Klick auf die Aktion oder ebenso per Code. Es gibt außerdem Anbieter, bei denen Spieler den Code beim Support erhalten. Umgekehrt passiert es, dass der Bonus automatisch gutgeschrieben wird. Wer darauf dankend verzichtet, meldet dies ebenfalls beim Kundendienst.

Es klingt alles komplizierter, als es ist. In der Regel handelt es sich nur um einen Knopfdruck und schon ist das Programm aktiviert. Nach dem ersten Einzahlen darf der Spaß beginnen.

Welche Bonusbedingungen gelten bei einem Cashback Bonus?

In den folgenden Zeilen informieren wir Sie, was es zu beachten gibt, damit die Einzahlung für das Cashbackprogramm berücksichtigt wird.

Die unterschiedlichen Cashback-Typen

In den Online Spielbanken finden Spieler verschiedene Cash Bonus Cashback Typen. Diese schneiden wir kurz an und erklären den Unterschied für ein besseres Verständnis.

Cashback Willkommensbonus

Dies ist der Klassiker unter den Cashback Boni. Neukunden erhalten zum Beispiel Rückvergütungen für die ersten vier Wochen oder genießen diese Aktionen, so lange sie spielen. Manche Casinos bieten längerfristige Prämien an. Jedoch bewegen sich die Rückerstattungen bei diesen eher im kleinen Rahmen. Teils gibt es nur 2% oder weniger zurück. Dies lohnt sich teils nur für Highroller. Gültig ist solch ein Willkommensbonus fast nur bei Spielautomaten.

Live Casino Cashback

Dieser spezielle Bonus gilt nur im Live Casino und ist ideal für jene Gamer, die gerne im Live Casino spielen. Sämtliche Einzahlungen, die bei Roulette, Blackjack und Co stattfinden, werden nach einem bestimmten Zeitraum prozentual gutgeschrieben. Dies funktioniert wie bei der klassischen Rückerstattung, mit dem Unterschied, dass Spielbanken hier nur die Live Dealer Spiele berücksichtigen.

Cashback Aktionen

Im Grunde sind diese ähnlich aufgebaut wie beim Willkommensbonus, außer dass sie auch für Stammkunden gelten. Solche Kampagnen verschicken Anbieter oft per SMS oder Newsletter. Teilweise findet man diese direkt im Aktionsbereich der Webseite oder im Kundenkonto.

VIP Cashback

Bietet die Online Plattform einen VIP-Bereich oder ein Treueprogramm an, sammelt der Spieler im Zuge dessen Punkte. Hat dieser genug angespart, lassen sich die Treuepunkte wiederum in einen Cashbackbonus umwandeln. In anderen Casinos gibt es die Rückvergütung ab einer bestimmten Stufe automatisch oder sobald der Kunde sich zum VIP qualifiziert. Auch hier gibt es Abweichungen bei den Anbietern.

Wie kann man den Cashback Bonus einlösen?

Wer eine Rückerstattung erhält, kann sich das Geld manchmal direkt auszahlen lassen, man kann damit aber auch Spielautomaten kostenlos spielen. Auch Rückerstattungsprämien unterliegen zuweilen Bonusbedingungen. Dem Gamer sei angeraten, im Vorfeld die AGB zu lesen, um zu wissen, welche Regeln gelten. Sich daran zu halten, ist wichtig, um das Extrageld nicht zu verlieren.

Die Umsatzanforderungen beachten

Das gutgeschriebene Bonusgeld ist nicht immer sofort verfügbar. Es unterliegt eventuell bestimmten Umsatzbedingungen und muss freigespielt werden. Wer 20 Euro erhält und eine zehnfache Umsatzanforderung gilt, dann müssen 200 Euro eingesetzt werden. Erst danach ist eine Auszahlung möglich. Aufpassen: Auch hier gibt es zeitliche Limits, ansonsten wird die Prämie storniert.

Wo kann man den Bonus umsetzen?

Ist die Rückerstattung da, möchte fast jeder sofort losspielen. Aber Achtung, Cashback-Boni dieser Art sind nicht überall gültig. Meistens kann man diesen nur bei speziellen Spielautomaten einlösen. Welche Titel möglich sind, erfahren Sie ebenfalls in den Bonusbedingungen. Teilweise gilt er nur bei bestimmten Games, woanders sind einzelne ausgegrenzt. Dies gilt vor allem bei Aktionen, die von Providern promotet werden.

Zum Beispiel: Kunden werden belohnt, wenn diese eine Zeit nur bei einem NetEnt Hit spielen oder Ähnliches. All diese Informationen sind auf den Casinowebseiten nachzulesen. Bei Unklarheiten hilft der Support weiter und erklärt einem die Vorgehensweise.

Spiele im Live Casino sind in der Regel immer ausgeschlossen, außer, es handelt sich um Live Casino Boni. Tischspiele gelten häufig nur zum Teil. Sie zählen zum Beispiel nur zu 10% oder 20% zur Umsatzanforderung. So muss der Kunde um ein Vielfaches länger spielen und riskiert, viel Geld zu verlieren. Besser dort investieren, wo alles zu 100% zur Umsetzung zählt.

Weitere wichtige Information zum Freispielen

Spieler werden zudem aufgefordert, fair zu spielen. Diese Aussagen sind in der Regel undeutlich formuliert und verwirren mehr, als dass sie helfen. Im Grunde heißt dies, dass niemand Tricks anwenden darf. Am besten lässt man den Spielautomaten mit kleinen Einsätzen durchlaufen. Dann sollte nichts passieren. Ist das Limit pro Runde nicht im Automaten selbst beschränkt, findet man die Summe in den Bonusbedingungen. Beispiel: Pro Dreh sind maximal 5 Euro erlaubt. Daran sollte man sich ebenfalls halten, damit die Gewinne nicht storniert werden.

Fazit

Cashback in Online Casinos sind eine gute Sache, wenn man es richtig angeht. Highroller profitieren auf jeden Fall davon und alle anderen sollten es zumindest in Erwägung ziehen. Wenngleich man nicht überall das große Geld zurückerhält. Ablehnen muss man den Bonus nicht, denn auch mit einem Euro könnte man den Jackpot knacken.

Jeder sollte sich dort anmelden, wo faire Bonusbedingungen herrschen und wo das Umfeld dem eigenen Anspruch genügt. Dann macht ein Cashback im Casino durchaus Spaß. Testen Sie verschiedene Casinos, nehmen Sie am Programm teil und erfreuen Sie sich der Gutschriften. Die besten Angebote warten bereits.